Werke


  • cliquez pour agrandir

  • cliquez pour agrandir

  • cliquez pour agrandir

  • Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.
  • JE EST UN(E AUTRE

  • Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.
  • OEUVRES SUR PAPIER

  • Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.

  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

  • In Anlehnung an die Rückenfiguren von dem Maler der Romantik, Caspar David Friedrich, zeige ich „Zuschauer“, welche die von den Medien distillierten Informationen der Monate Juni, Juli, August, Oktober, November, Dezember des Jahres 2013 betreffend, sich anschauen. Die Auswahl der Printmedien beschränkt sich auf die in Luxemburg verfügbaren Sets; zusammen mit den Anmerkungen spiegeln sie meine subjektiven Bedenken und Befürchtungen wider. Als ich mit der Arbeit begann, hatte ich keine Ahnung von den katastrophalen Ereignissen, die in diesen sechs Monaten hereinbrechen würden. Insofern sind die zwei collagierten Bilder zu einem Aufruf gegen das Vergessen geworden! Dabei werden die eigentlichen Akteure in dem Fluss der Medien ausgeblendet: das zu zeigen ist die Funktion des gemalten Vorhangs!



  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

  • Der « Codex Aureus Epternacensis » ist ein Evangeliar, um 1030 in der Benediktinerabtei von Echternach, Luxemburg geschaffen. Das prächtige Manuskript, bis zur Französischen Revolution im Kulturbesitz des Klosters in Echternach, wurde 1801 von Herzog Ernst II von Sachsen -Coburg erworben. 1955 wurde es an das Germanische Museum in Nürnberg verkauft. Ich habe mir, als luxemburgische Künstlerin, erlaubt, das Bildprogramm des großartigen Buches zu Gunsten der Frauenrechte auszulegen. So habe ich den das Matthäusevangelium anpreisenden « Großen Engel » sowie die Propheten Ezechiel und Daniel in der Haltung von Schreibermönchen figürlich umgestaltet zu schreibkundigen jungen Mädchen. Dies unbeschadet der mittelalterlichen Ornamentik. Die gekrümmte Haltung konnotiert hier wie dort den nie nachlassenden Eifer der Skriptoren bei der Arbeit!



  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

Auf den Litfaßsäulen der Stadt Luxemburg


  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

Galerie Toxic, Luxembourg

  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

  • Bei dieser Ausstellung geht es mir um die Hinterfragung ideologischer Machtpositionen. Mit dem Diptychon „Gated Community“ und der dazugehörenden Predella, die die Behausungen in den Slums zeigt, nehme ich Bezug auf die christliche Ikonographie. Werden im Retabel religiöse, ein Jenseits implizierende Vorstellungen aktualisiert, so will ich mit meiner Installation das Diesseits herausstellen, im Einklang mit der zeitgenössischen Philosophie, welche die klassische Metaphysik hinter sich gelassen hat. Gibt es eine Erlösung im diesseitigen Leben? Unter der Herrschaft des Geldes? „Magritte reloaded „ ist eine ironische Aneignung von Magrittes „Golconda“, d.i. „Mine of Wealth“. Ich zeige, wie sich die Finanzjongleure der Welt bemächtigen. Die Frau auf dem Kreuz ist als Gegenbild zu den traditionellen Christusdarstellungen gedacht. Der Betrachter mag hier wie auch bei dem zweiten Bild eigene Schlussfolgerungen ziehen. In der Serie „Das andere Porträt“ verzichte ich im Sinne der Denkfigur „Pars pro toto“ auf eine ganzheitliche Darstellung des Menschen und damit auf das Erkenntnismittel der Psychologie. In ausschnittartig fixierten Attitüden und Gesten wird gesellschaftliches Verhalten zum Ausdruck gebracht.

Galerie op der Kap, Capellen, Luxemburg


  • Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.

Kulturfabrik, Esch/Alzette, Luxemburg


  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

Abbaye de Neumünster, Luxemburg


  • Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.

Galerie Toxic, Luxemburg


  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

Galerie Toxic, Luxemburg


  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

Paris


  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

Galerie Toxic, Luxemburg


  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

Paris

Die Aktdarstellung konnotiert für mich nicht Verführung und Begierde, sondern Friedfertigkeit unter den Menschen und in der Welt. Das hat u.a. zur Aufnahme und Bearbeitung kunstgeschichtlicher Motive wie „Paradiesgärtlein“ oder „Pastorale“ geführt.

  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

Galerie d'Art du Théâtre d'Esch-sur-Alzette, Luxemburg


  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.

Messehalle, Luxemburg


  • Klicken Sie auf das Bild, um es zu vergrößern.

Mannheim, Deutschland


  • Klicken Sie auf die Bilder, um diese zu vergrößern.